BerichteGründungstreffen der Bürgerbewegung am 25.1 in Wien

26. Januar 20202
https://www.die-oesterreicher.at/wp-content/uploads/2020/01/gruendungstreffen-buergerbewegung-2501-wien-4.png

Am 25. Jänner 2020 nahmen über 150 Patrioten an dem Gründungstreffen der neuen Bürgerbewegung „Die Österreicher“ in Wien teil. Unter den Teilnehmern fanden sich sogar Gäste aus Deutschland sowie ganz Österreich ein, um sich über unsere Arbeit zu informieren.

Beim ersten Vortrag des Bundesleiter-Stellvertreters Martin Sellner (31) bekamen die Teilnehmer einen spannenden Einblick in die derzeitige demografische Situation Österreichs und die Gefahren des drohenden Bevölkerungsaustausches präsentiert. Sellner machte den Teilnehmern dennoch Mut und zeigte ihnen in der Erklärung eines 5-Punkte-Plans klar auf, warum es noch nicht zu spät ist umzukehren und politisch aktiv zu werden! Er zählte fünf konkrete Forderungen auf, um in Österreich den Großen Austausch zu stoppen und wieder Herr im eigenen Haus zu werden:

1. Stopp des Asylmissbrauchs und sichere Grenzen,

2. Migrationsquoten, eine Obergrenze und Remigration,

3. Leitkultur und De-Islamisierung,

4. Fachkräfte- und Familienförderung und

5. Verfassungsschutz für Identität und Meinungsfreiheit.

 

Initiativen wie die „Migrationspakt stoppen!“-Kampagne zeigten in der Vergangenheit bereits erfolgreich auf, dass die österreichische Bevölkerung sich mit einer lauten Stimme bei der Politik durchaus Gehör verschaffen kann. Selbst der linke Standard musste in einem Artikel (“Wissenschaftler orten Kampagne gegen Migrationspakt”) eingestehen, dass mit einem Video Martin Sellners ein „sprunghafter“ Anstieg der Debatte über den UN-Migrationspakt stattfand und gab weiters zu: „Die Rechten hatten Erfolg.“

Jakob Gunacker (24), Bundesleiter von „Die Österreicher“, stellte nach einer kurzen Kaffeepause im zweiten Teil der Vortragsreihe leidenschaftlich und mit Begeisterung die Bürgerbewegung und Bürgertreffleiter aus den verschiedenen Bundesländern vor. Er erklärte, dass die Patrioten viel mehr sind, als so manch Einzelner vermuten würde. Man komme sich schnell „isoliert“ vor, wie wenn man „in Einzelhaft“ stecken würde, doch dem ist nicht so. Die Bürgerbewegung „Die Österreicher“ bietet eine geeignete Plattform für Patrioten aller Alterklassen, um sinnvoll und friedlich aktiv zu werden.

Das Ziel der Bewegung ist es, im Spätsommer 2020 mit über 5000 Patrioten gemeinsam die „schweigende Mehrheit“ in Österreich auf die Straße zu bringen. Den österreichischen Patrioten soll so positiv gezeigt werden, dass sie mit ihren Sorgen und Ängsten nicht alleine gelassen werden und es bereits mutige Bürger gibt, die ihren Protest gegenüber die derzeitige Multikulti-Politik friedlich ausdrücken möchten. Denn nur vereint könne man unser lebenswertes Land Österreich mit all den kulturellen Schätzen für die die nachfolgenden Generationen bewahren.

Nach der äußerst erfolgreichen Veranstaltung gab es einen gemütlich Ausklang in einem typischen Wiener Gasthaus. Dort konnten sich die Teilnehmer mit vielen Bekannten austauschen und neue Gesichter kennenlernen.

2 comments

  • Ralf

    2. Februar 2020 at 18:26

    Servus Jakob und Martin,

    vielen Dank für Eure Einladung zum Gründungstreffen und herzlichen Glückwünsch zum tollen Gelingen! Es hat mich sehr gefreut, dass ich dabei sein konnte, nette Leute treffen und neue Bekanntschaften machen konnte. Ich bin auch künftig bei Euren Aktionen und Kundgebungen gerne dabei wann immer mir das möglich ist.

    Ein besonderes Lob darf ich noch an Jakob aussprechen. Hut ab, Du hast Deinen Vortrag wirklich ganz toll gemacht!

    Viele patriotische Grüße aus Kolbermoor (Rosenheim)!

    Ralf

    Reply

  • Achim Schiller

    3. Februar 2020 at 15:41

    Hallo Jakob und Martin,

    Glückwunsch zum Gründungstreffen! Nach allem was ich erfahren konnte war das eine sehr gelungene Veranstaltung. Daumen hoch!

    Ich hoffe das die Bewegung schnell an Stärke zunimmt und patriotischen und konservativen Interessen wieder den Stellenwert geben kann, der ihnen gebührt. (nicht nur in Österreich!)

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

X