Schützt unsere GrenzenNie wieder 2015!

#niewieder2015

Mach mit undUnterschreibe unsere Petition!

Nur wenn die schweigende Mehrheit diesen klaren Forderungen Gewicht verleiht, können selbige in Druck auf die Politik umgemünzt und umgesetzt werden. Als ersten Schritt der Kampagne #niewieder2015 wollen wir eine Petition mit 10.000 Unterschriften erreichen, die wir unseren Regierungschefs, allen voran Angela Merkel und Sebastian Kurz, überreichen werden.

Wir haben 12094 von 20.000 Unterschriften!

Sei du die nächste! Dazu wird jeder, der sich einträgt, in unsere Kampagne aufgenommen und über unsere weiteren Schritte informiert, erhält Flugblätter, Aufkleber und wichtige Termine. Es ist wichtig, dass du jetzt die ersten 2 Schritte machst:
1. Unterschreibe die Petition
2. Verbreite sie mit dem Hashtag #niewieder2015

Ihre Anmeldung konnte nicht validiert werden.
Ihre Anmeldung war erfolgreich!

Beim Abschicken dieses Formulars stimme ich der   Datenschutzerklärung dieser Website zu.

We use Sendinblue as our marketing platform. By Clicking below to submit this form, you acknowledge that the information you provided will be transferred to Sendinblue for processing in accordance with their terms of use

Österreicher helfen Österreicher

Einreiseverbot nur für Europäer?

#niewieder2015

Trotz einer nie dagewesenen Krise sind die Österreichische und die Deutsche Regierung nicht dazu bereit, das Asylrecht auszusetzen, wie das in Griechenland bereits geschehen ist. Während für die Bürger Ausgangssperren und Einreiseverbote herrschen dürfen Illegale offenbar immer noch einreisen! Dazu entwickeln sich unsere Asylheime, wie der Fall Suhl beweist, zu sozialen Zeitbomben. Dabei wäre jetzt der ideale Zeitpunkt um die Illegalen Einwanderer mittels Notstandsgesetzen wieder in ihre Heimat zu bringen. Linksradikale können dank Ausgangssperre keine Abschiebungen stören, hunderte Flugzeuge stehen gerade ungenutzt im Flughafen und Piloten sind arbeitslos. Stattdessen holen unsere Politiker weiter Migranten ins Land!

https://www.die-oesterreicher.at/wp-content/uploads/2020/03/heribertB.jpg
#niewieder2015

Wir fordern diese Notmaßnahmen von unseren Regierungen:

#niewieder2015

1. Sofortige Aussetzung des Asylrechts in der Coronakrise

2. Abschiebung aller Illegalen und freiwillige Heimreise für Irreguläre Migranten

3. Scharfe Kontrolle unserer Südgrenzen gegen illegale Migration

Hochauflösende Flugzettel im PDF Format:

#niewieder2015

Erdogan öffnet die Schleusen!

#niewieder2015

Am Abend des 27.02.2020 gibt Erdogan bekannt, für 72 Stunden die mehr als 3,7 Millionen wanderungswilligen Migranten, die sich in der Türkei aufhalten, nach Europa durchzulassen. Mehr noch: für die rund 1 Million Migranten aus der Rebellenhochburg Idlib soll eine freie Passage nach Europa ermöglicht werden.

Erdogan bricht damit das Asyl-Abkommen.

Idlib ist eine Hochburg islamistischer Milizen.

Am Balkan warten bereits Tausende.

Eine Migrationswelle verschärft die Corona-Krise.

#niewieder2015
#niewieder2015
#niewieder2015

Wir fordern ein klares Signal an Erdogan und die Schleppermafia:

#niewieder2015

1. Aufkündigung des “Flüchtlingspakts” & Stopp aller Zahlungen

2. Sichtbare und wirksame Sicherung unserer Süd- & Ostgrenze


3. Sofortige Rückführung aller Illegalen & Ende der “Duldung” und “Familienzusammenführung”

Verbreite die Grafiken undHilf mit die Grenze zu schützen!

Lade dir die Grafiken herunter und verbreite sie überall im Netz!

Wir brauchen ein
klares Signal!

#niewieder2015

Gemeinsam mit dem Corona-Virus wird die drohende Migrationswelle zu einem gefährlichen Cocktail. Die Millionen, die nur darauf warten nach Europa einzuwandern, könnten sich mit den zigtausenden Migranten, die mit ihren Schleppern am Balkan lagern, verbünden und wie im Jahr 2015 gegen unsere Grenzen anstürmen. In den Lagern würde sich das Virus rasend schnell verbreiten, was den Grenzschutz noch schwieriger machen würde.

Erdogans Akt der Erpressung zeigt, wie angreifbar Europa ist. Jederzeit kann er uns mit seiner “Migrationswaffe” in die Knie zwingen. Der Grund dafür ist: Europa hat immer noch keine klare Migrations- und Grenzpolitik. Das muss sich ändern und Österreich muss den Anfang machen. Wir brauchen sofort ein klares Signal für Schlepper und Illegale, damit sich 2015 nicht wiederholt!

Wir müssen genau das Gegenteil von dem tun, was Merkel 2015 gemacht hat. Der Migrationsdruck auf Europa und Erdogans Erpressung wird nur aufhören, wenn wir sofort eine No-Way-Politik durchsetzen. Unsere Regierung muss auf Erdogans Provokation mit einem Notfallplan reagieren und damit europaweit ein Vorbild werden.

Unsere Ost- und Südgrenze muss massiv und sichtbar geschützt werden!
Die derzeit noch geduldeten müssen abgeschoben und die “Familienzusammenführungen” gestoppt werden. Der geplante “Lehrlings-Trick”, um Abschiebungen zu hintertreiben muss verhindert werden. Der Flüchtlingsdeal mit Erdogan, den er am 27.02. gebrochen hat, muss sofort gekündigt werden. Kein Cent darf mehr an diesen Politiker gehen! Stattdessen sollten europäische Länder freiwillig und direkt Hilfsorganisationen vor Ort unterstützen, um die Lage der Flüchtlinge zu verbessern. Diesen Forderungen muss unsere Petition Nachruck verleihen!

Unsere Kampagne besteht aus mehreren Phasen in denen wir Druck auf die herrschende Politik ausüben wollen um klar zu machen was wir von der Politik der Offenen Grenzen halten, nämlich gar nichts!

Phase 1
  1. Unterschreibe unsere Petition
  2. Teile Sie in sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #niewieder2015
  3. Druck unsere #niewieder2015 Flugzettel aus und verteil sie überall um das Widerstandspotential in deiner Umgebung zu wecken!

Hier kannst du unsere Flugzettel herunterladen um diese selbst auszudrucken, bzw. drucken zu lassen:

Phase 2 – Solidarität mit Griechenland
  1. Mach dich auf den Weg nach Griechenland und unterstütze die Grenzbeamten vor Ort! Falls das nicht geht:
  2. Komm am Samstag den 7.3. um 16h vor die griechische Botschaft in Wien und nehme an unserer Solidaritätskundgebung für die Verteidiger Europas teil!
  3. Veranstalte eine eigene Solidaritätskundgebung vor der nächsten griechischen Botschaft oder direkt in Griechenland an der Grenze!
  4. Schreibe den Griechen einen Brief oder eine E-Mail und zeige dich mit Ihnen Solidarisch! Sie stehen jeden Tag an vorderster Front um Europa vor einer Horde an Illegalen Einwanderern zu schützen! Hier die E-Mail Adresse der griechischen Botschaft in Wien [email protected], der griechischen Regierung: [email protected] und den wahren Helden, den griechischen Grenzbeamten und Polizisten [email protected]
https://www.die-oesterreicher.at/wp-content/uploads/2020/03/WhatsApp-Image-2020-03-06-at-17.51.02.jpeg

Die griechischen 🇬🇷 Grenzbeamten stehen jeden Tag an vorderster Front um Europa vor zehntausenden Illegalen Einwanderern zu verteidigen 🛡 und werden von Migranten mit Tränengas und Steinen beworfen, erst kürzlich tauchte ein Video auf indem man sah, dass 2 Migranten sogar Schusswaffen verwendeten um die EU-Grenze zu stürmen.

Und was machen die Linken NGOs und Mainsteammedien?

Sie verharmlosen die Zustände an der Grenze und fallen den Grenzbeamten, in den Rücken, zeigen sie an, versuchen illegale einzuschleusen und schwärmen von einem Europa ohne “mörderische Grenzen”. Im Moment mobilisieren sie unter dem Hashtag #WirHabenPlatz und halten überall Demos ab. Sie üben massiven Druck auf die Griechen aus und wollen sie dazu bringen die Grenzen zu öffnen!

Doch das können wir nicht zulassen! Genau jetzt müssen wir uns mit den Griechen solidarisch zeigen und sie unterstützen wo wir nur können damit sie den Druck der Willkommensfanatiker nicht nachgeben! Wer kann sollte sie vor Ort unterstützen und patriotische Präsenz zeigen um ihnen den Rücken zu stärken! Wer so eine weite Reise nicht auf sich nehmen möchte kann diesen Samstag, den 7.3. vor die griechische Botschaft in Wien kommen wo wir uns mit den Verteidigern Europas solidarisch zeigen werden!
X